von Markus Winand.

Index Clustering Faktor


Der Clustering Faktor ist eine Kennzahl, die ausdrückt, inwieweit die Tabellenreihenfolge mit der Indexreihenfolge übereinstimmt.

Als Beispiel dient die chronologisch wachsende SALES-Tabelle, aus der nicht gelöscht wird. Das heißt, dass neue Einträge immer an das hintere Ende der Tabelle geschrieben werden. Ein Index auf SALE_DATE hätte dann zum Beispiel einen sehr guten Clustering-Faktor, da neue Einträge nicht nur am Ende der Tabelle gespeichert werden, sondern auch am Ende des Indexes. Die Tabellenreihenfolge stimmt also gut mit der Indexreihenfolge überein. Ein Index auf der Kundennummer hätte wohl einen schlechteren Clustering-Faktor, da neue Einträge nach der Kundennummer sortiert in den Index eingetragen werden. Das wird vermutlich nicht immer am ende des Indexes sein.

Über den Autor

Foto von Markus Winand

Markus Winand lehrt effizientes SQL – inhouse und online. Er minimiert die Entwicklungszeit durch modernes SQL und optimiert die Laufzeit durch schlaue Indizierung – dazu hat er auch das Buch SQL Performance Explained veröffentlicht.

Sein Buch bei Amazon kaufen

Titelbild von „SQL Performance Explained“: Eichhörnchen läuft durchs Grass

Die Essenz: SQL-Tuning auf 200 Seiten

Bei Amazon kaufen
(Taschenbuch)

Taschenbuch und PDF auch auf Markus' Webseite erhältlich.

Holen Sie sich Markus

…für ein Training ins Büro.

Sein beliebtes Training stimmt Entwickler auf SQL Performance ein.

Erfahren Sie mehr»

„Use The Index, Luke!“ von Markus Winand ist unter einer Creative Commons Attribution-Noncommercial-No Derivative Works 3.0 Unported License lizenziert.
Impressum | Kontakt | KEINE GEWÄHR | Handelsmarken | Datenschutz | CC-BY-NC-ND 3.0 Lizenz