Fertig! Oder was?


In den letzten Wochen ist es hier auf Use The Index, Luke! etwas ruhig geworden. Heute möchte ich die Neuigkeiten, die dazu geführt haben, kurz zusammenfassen und auch einen kleinen Ausblick geben, wie es weiter geht.

Die wichtigste Neuigkeit ist, dass ich Vater wurde. Naja, zumindest ist es für mich das Wichtigste ;) Mein Sohn, Marcel, wurde am 25.3.2012 geboren. Wir hatten also schon zwei Monate Zeit uns einzuleben. Die Mama hat die Nacht­schicht ganz gut unter Kontrolle. Ich kann also relativ normal schlafen und habe tagsüber dementsprechend Zeit und Energie zum Arbeiten.

Diese Zeit habe ich im Wesentlichen dazu genutzt, das Buch „fertig“ zu machen. Ja, es ist „fertig“. So fertig, wie ein Online-IT-Buch eben sein kann. Das heißt, dass der ursprünglich geplante Inhalt – nach über zwei Jahren – vollständig ist. Ungefähr gleichzeitig wurde auch die deutsche Übersetzung abgeschlossen. Use The Index, Luke! ist also vollständig zweisprachig online.

Da ich weiß, dass Datenbank-Optimierung bei Entwicklern ein unbeliebtes Thema ist, habe ich in diesen zwei Jahren immer versucht, den Text spannend zu gestalten. Der Aufbau ist so gewählt, dass eines zum anderen führt. Ich wollte ein Buch schreiben, dass man auf einem Sitz von vorne bis hinten lesen kann. Deswegen finde ich es schade, dass die meisten Website-Besucher nur ein oder zwei Seiten lesen. Oft sind diese aus dem Kontext gerissen und daher un­ver­ständ­lich. Langer Rede, kurzer Sinn: Ich Glaube der Text kann nur richtig wirken, wenn er als Ganzes gelesen wird. Daher habe ich mich dazu entschlossen, das Buch als echtes Buch herauszubringen.

Es ist unter dem Titel erschienen, den ich vor einem Jahr schon für die e-Pub-Ausgabe verwendet habe: SQL Performance Explained. Als Titelfoto dient mir ein laufendes Squirrel (engl., für Eichhörnchen) – schließlich handelt das Buch von schnellem SQL. So kommt es, dass ich das Buch schon mal als „Squirrel Performance Explained“ vorstelle :)

Zu meiner eigenen Überraschung wurde die deutsche Fassung vor der englischen fertig. Das liegt daran, dass ich im Rahmen der deutschen Übersetzung auf einige schwache Passagen im englischen Text gestoßen bin, die nicht gut genug zum drucken sind. Diese Abschnitte musste ich also nicht nur übersetzen, sondern komplett neu schreiben – und zwar zweisprachig. Das habe ich anfangs auch gemacht, musste dann aber aus Zeitdruck darauf verzichten die englische Fassung sofort nachzuziehen – in meiner Muttersprache schreibe ich eben schneller.

Kaufen kann man es über http://sql-performance-explained.de/ direkt bei mir oder – Privatabnehmer in Deutschland – in meinem amazon.de-Shop. Lieferzeit ist in beiden Fällen dieselbe. Nach Deutschland versende ich nämlich immer über das Versandlager von amazon.de – auch wenn man direkt bei mir bestellt.

Und damit kommen wir zu meinem kleinen Ausblick, was sich in nächster Zeit tun wird. Momentan bin ich damit beschäftigt, die englische Fassung nachzuziehen. Dafür suche ich übrigens einen amerikanischen Native-Speaker als Lektor, idealerweise mit Deutsch- und IT-Kenntnissen - Kontakt. Der Druck ist dann schnell erledigt. Danach muss ich mich darum kümmern, etwas Geld zu verdienen. Bisher sieht dieses Jahr ziemlich düster aus. Nicht nur weil viel Zeit in das Buch geflossen ist, sondern auch in die Vorbereitungen zur Ankunft meines Sohnes. Ich hab auf meine alten Tage sogar noch den Führerschein gemacht – man möchte nicht glauben, wie viel Zeit dafür draufgeht.

Geld verdienen sieht bei mir so aus, dass ich versuche meinen Workshop und Instant-Coaching an den Mann (und die Frau) zu bringen. Für den Workshop bekomme ich auch immer wieder Anfragen, es scheitert dann aber oft an den Reisekosten. Deswegen versuche ich jeweils drei Kunden für eine Gegend zusammenzubekommen. Dann sind die Reisespesen nicht mehr das Problem. Falls Du Interesse an einem Workshop mit mir hast, schick mir doch einfach eine kurze Nachricht. Für die Planung genügt eine Postleitzahl. Achja, das Buch ist natürlich ab sofort Kursmaterial.

So ich Zeit finde, werde ich zwischendurch mein Blog-Backlog etwas aufarbeiten. Im Moment habe ich Themen für circa 20 Artikel in petto – einige davon für das kläglich vernachlässigte Mythen-Verzeichnis. Ich könnte mir auch vorstellen, den einen oder anderen Meinungs-Artikel zu schreiben. Beim Buch habe ich immer Wert darauf gelegt, objektiv zu sein. Jetzt könnte schon mal ein…nunja…emotionaler Artikel erscheinen.

Langfristig gesehen habe ich mich noch nicht entschieden, wie es mit Use The Index, Luke! weitergeht. Eines ist aber fix: ich werde den Inhalt laufend aktualisieren. Falls Du ein Thema hast, das du gerne auf Use The Index, Luke! sehen würdest, lass es mich wissen. Dein Wunsch könnte in Erfüllung gehen.

Bis bald,

-markus

Über den Autor

Photo of Markus Winand
Markus Winand stimmt Entwickler auf SQL-Performance ein. Er hat das Buch SQL Performance Explained veröffentlicht und bietet inhouse Schulungen sowie Tuning-Leistungen auf http://winand.at/ an.